GRUNDSCHULE WEIßKIRCHEN
                                   Chronik 1966-2009 29.10.1966: Grundsteinlegung für das neue Schulgebäude. 14.04.1967: Richtfest 1967: Erstmals ist der Schuljahresbeginn im Herbst Einweihung der neuen Schule (Gebäude I und II) 1970: Schulträger ist nicht mehr die Gemeinde Weißkirchen, sondern der Obertaunuskreis           Englisch ab der 3. Klasse wird eingeführt. Es gibt Schwimmunterricht für die dritten Klassen           ganzjährig im Seedammbad in Bad Homburg. 1971: Die Einschulung der 1. Eingangsstufenklasse findet statt. Die 5-Tage-Woche wird beantragt. 1972: Die Mittelpunktschule Stierstadt wird Integrierte Gesamtschule, das Gymnasium sowie die           Haupt- und Realschule ziehen in das neue Gebäude an der Bleibiskopfstraße           und werden Gesamtschule Oberursel. 1974: Die 5-Tage-Woche wird eingeführt 1977: Die Förderstufe für die Klassenstufen 5 und 6 ist geplant 1978. Die Förderstufe wird eingeführt 24.05.1982: Richtfest für die Turnhalle an der Grundschule Weißkirchen. 1982: Zu Beginn des Schuljahres verlässt der Rektor, Herr Regenbrecht die Schule.           Die Stelle bleibt das ganze Schuljahr über unbesetzt. 01.08.1982: Frau Halbig wird als Rektorin der Grundschule Nachfolgerin von Herrn Regenbrecht. 10.03.1983: Einweihung der neuen Schulturnhalle (Gebäude III). 1990: Errichtung der "Villa Tiger-Bär". 2002: Beginn umfangreicher Umbau- und Sanierungsarbeiten 18.06.2003: Einzug in das sanierte und umgebaute Verwaltungsgebäude 2005: Frau Bräuer wird Rektorin Nachfolgerin von Frau Halbig. 2006: Abriss der "Villa Tiger-Bär". Baubeginn des Schulgebäudes, das an das später zu sanierende          und umgebaute Hauptgebäude angeschlossen wird. 2007: übergangsweise Einzug in das neue Gebäude, bis die Sanierungsarbeiten am alten Gebäude           abgeschlossen sind. 2008: Beendigung der gesamten Baumaßnahmen. 2008/2009: Einzug in die neuen Räume, Eröffnung des Horts und der Mensa.