GRUNDSCHULE WEIßKIRCHEN
Klasse 2000 - Gewalt- und Suchtvorbeugung Klasse 2000 macht stark gegen Sucht und Gewalt "Klasse    2000",    so    heißt    das    bundesweit    größte    Programm    zur    Sucht-    und    Gewaltprävention    in Grundschulen.   Es   wird   seit   dem   Jahr   2012   auch   in   der   Grundschule   Weißkirchen   durchgeführt.   Finanzielle Unterstützung bekommt unsere Schule von dem Lions Club und der AOK Hessen. "Klasse   2000"   begleitet   Kinder,   um   ihre   Gesundheits-   und   Lebenskompetenzen   frühzeitig   und   kontinuierlich zu   stärken.   Dabei   setzt   es   auf   die   Zusammenarbeit   von   Lehrkräften   und   externen   Gesundheitsförderern. Das   Programm   soll   die   positive   Einstellung   der   Kinder   zur   Gesundheit   stärken   und   Wissen   über   den eigenen    Körper    vermitteln.    Bewegung,    gesunde    Ernährung    und    Entspannung    sind    ebenso    wichtige Bausteine   wie   der   Umgang   mit   Gefühlen   und   Stress.   So   unterstützt   Klasse2000   die   Kinder   dabei,   ihr   Leben ohne Alkohol, Zigaretten oder Gewalt zu meistern. Die Bilder zeigen eine “Klasse 2000” Unterrichtsstunde in der E2 und Klaro/Klar AOK-Chef    Martin    Lieblein,    ist    vom    Projekt    begeistert:    "Entscheidende    Weichen    gegen    die    spätere Entwicklung   von   Sucht-   und   Gewalttendenzen   werden   im   Kindergarten   und   in   der   Grundschule   gestellt,   das ist unumstritten. Insofern ist ‚Klasse2000' Gold wert, wenn es um die Entwicklung unserer Kinder geht.” Einen Artikel der Taunuszeitung über das Projekt Klasse 2000 in der Grundschule Weißkirchen finden Sie hier: Entführung ins Klaro-Abenteuerland Das Sucht- und Gewaltpräventionsprogramm „Klasse 2000“ macht Schule. Nun auch in Weißkirchen Mehr Infos zu Klasse 2000 finden Sie hier:
der/die in der E2 gebastelte Klaro/Klara begleitet die Kinder bis zur 4.Klasse