GRUNDSCHULE WEIßKIRCHEN
Spielen macht Schule Unter      diesem      Motto      bot      die      Initiative      des     Transferzentrums   für Neurowissenschaften      und      Lernen      und      des      Mehr   Zeit   für   Kinder e.V.      im      Jahr      2008      Grundschulen   in   Hessen   die   Möglichkeit,   sich durch      Einreichen      eines      Konzeptes      um      die     Ausstattung      für      ein „Spielezimmer“            zu            bewerben.            Gesponsert         wurde         die         vom Hessischen                  Kultusministerium               unterstützte                 Aktion            durch Mitgliedsunternehmen       des      Deutschen      Verbandes      der Spielwarenindustrie e.V.. Das    Kollegium    der    Grundschule    Weißkirchen    hat    ein    Konzept entwickelt,   wie   das   Spielen   an   unserer   Schule   noch   stärker   in   den Schulalltag    integriert    werden    kann    und    bekam    das    Zertifikat „Spielen   macht   Schule“   verliehen.   Den   ganzen   Herbst   bis   etwa Weihnachten   bekam   die   Grundschule   Weißkirchen   nach   und   nach Spielepakete    geschickt,    was    immer    wieder    eine    große    Freude war.  Die  neuen   Spiele   wurden   von   den   Kindern   begeistert aufgenommen und schnellstmöglich ausprobiert. Spielen   ist   fester   Bestandteil   der   Arbeit   in   der   Grundschule,   im Spiel   entwickeln   die   Kinder   ihre   Persönlichkeit   und   sie   lernen   auf vielfältige     Weise.     Die     Grundschule     Weißkirchen     ist     eine Eingangsstufenschule. Spielen hat in der Arbeit mit den noch sehr jungen Kindern deshalb einen besonders hohen Stellenwert. Zwischen    den    E1    Klassenräumen    gibt    es    ein    Spielzimmer.    Hier    finden    die    Kinder    zahlreiche Spielangebote.   Das   Spielen   am   Tisch,   zu   zweit   oder   in   einer   kleinen   Gruppe   müssen   viele   Kinder   aber erst noch lernen.  Die  Lehrerinnen/ Lehrer  bieten  deshalb in den Klassenräumen Spiele an und leiten die Kinder an, bis sie die Spiele als Gruppe selbstständig durchführen können. Im   2.   Eingangsstufenjahr   gibt   es   immerhin   noch   eine   Stunde   freies   Spiel   pro   Woche   im   Stundenplan.   Die größeren  Kinder  haben  Spiele  im  Klassenraum  und  es  gibt  für  alle  Kinder  ein  großes  Angebot  an Pausenspielzeug. Auch in der Schülerbücherei findet eine Ausleihe von Spielen statt.